Wasserfilter gegen Legionellen

Spezielle Wasserfilter können Legionellen aus dem Leitungswasser entfernen. Es gibt Wasserfilter gegen Legionellen, die direkt am Hausanschluss oder unter Wasserhähnen installiert werden. Auch im Duschkopf integrierte Filter sind erhältlich. Legionellen, sind Bakterien, die sich besonders im lauwarmen Wasser der Hausinstallation sehr stark vermehren können. Werden Legionellen eingeatmet, kann es unter anderem zu lebensbedrohlichen Lungenentzündungen kommen.

Wasserfilter gegen Legionellen können die Gesundheit schützen

Wasserfilter gegen Legionellen können neben präventiven Maßnahmen einen wichtigen Baustein zum Schutz vor dem Bakterium darstellen. Legionellen kommen in vielen Leitungswässern in geringen Konzentrationen natürlich vor. Für Legionellen gilt in Deutschland ein technischer Maßnahmenwert („Grenzwert“) von 100 Legionellen pro 100 ml Wasser. Risiken für die Gesundheit sind erst oberhalb dieses Maßnahmenwertes zu befürchten. Eine Infektion mit Legionellen erfolgt meistens über feinste Wassertröpfchen (Aerosole), die in die Atemwege eindringen. Ideale Infektionsbedingungen sind zum Beispiel in der Dusche oder in der Nähe von Klimaanlagen gegeben. Legionellen können eine Legionellose verursachen. Diese Erkrankung kann sich in der lebensbedrohlichen Legionärskrankheit mit einer schweren Lungenentzündung und hohem Fieber äußeren. Als mildere Form der Legionellose tritt das sogenannte Pontiac-Fieber auf, welches nur leichtes Fieber und erkältungsähnliche Symptome verursacht.

Wasserfilter als sinnvolle Ergänzung zu präventiven Maßnahmen gegen Legionellen

Wasserfilter Legionellen

Wasserfilter können gesundheitlichen Risiken durch Legionellen teilweise entgegenwirken. Wasserfilter gegen Legionellen sollten aber nicht als Ersatz für wirksame präventive Maßnahmen angesehen werden. Bei günstigen Bedingungen können sich Legionellen zum Beispiel in der Hausinstallation so stark vermehren, dass von den Bakterien große Gefahren für die Gesundheit ausgehen. Perfekte Vermehrungsbedingungen finden Legionellen in 25 – 50 °C warmem Wasser von Rohren und Warmwasserboilern. Hohe Konzentrationen mit Legionellen kommen besonders dort vor, wo neben der optimalen Wassertemperatur auch ein geringer Wasseraustausch herrscht. Dies ist zum Beispiel in Totleitungen oder bei Stagnationswasser der Fall.

Deshalb sollten Totleitungen möglichst komplett abgesperrt und Stagnationswasser durch Ablaufenlassen des Wassers „entsorgt“ werden. Zur Prävention gegen Legionellen ist im gesamten Warmwasserkreislauf eine Mindesttemperatur von 60 °C einzuhalten.[1] Trotz dieser präventiven Maßnahmen kann es manchmal zu erhöhten Konzentrationen von Legionellen in der Trinkwasserinstallation kommen. Deshalb können Wasserfilter gegen Legionellen als ein zusätzlicher Sicherheitsfaktor gegen die gefährlichen Bakterien angesehen werden.

Welche Wasserfilter könne Legionellen zurückhalten?

Vor dem Kauf eines Wasserfilters gegen Legionellen sollte der Einsatzort des Wasserfilters bestimmt werden. Die allermeisten Wasserfilter gegen Legionellen sind entweder zur Montage am Wasserhahn oder am Duschkopf bestimmt. Vielfach werden die Geräte als Einmalfilter (kein Wechsel von Filterpatronen möglich) angeboten. Grundsätzlich geht von den beim Duschen erzeugten Wasser-Aersolen die größere Infektionsgefahr aus. Wasserfilter zum Schutz vor Legionellen arbeiten mit Filtermembranen, deren Poren lediglich einen Durchmesser von 0,2 µm (0,0002 mm) aufweisen. Diese Poren können von Legionellen und vielen anderen Keimen nicht durchdrungen werden. Aktivkohlefilter bieten keinen ausreichenden Schutz vor Legionellen.

Wichtige Tipps zum Kauf eines Wasserfilters gegen Legionellen

  • Die Durchflussmenge eines Wasserfilters gegen Legionellen sollte ausreichend hoch sein. Für Filter am Wasserhahn ist eine Durchflussmenge von mindestens 10 Litern pro Minute bei 3 Bar Wasserdruck empfehlenswert. Filter für Duschen sollten die doppelte Durchflussmenge erreichen.
  • Es sind Filter mit einer Standzeit (Zeit ohne Benutzung) von mindestens 30 Tagen empfehlenswert. Bei niedrigeren Standzeiten bergen Filter das Risiko einer Verkeimung.
  • Die Wirksamkeit von Wasserfiltern gegen Legionellen sollte vom Hersteller zum Beispiel durch unabhängige Prüfberichte nachgewiesen werden können.

 

 

Trinkwasserfilter Legionellen

Referenzen:

1 Bundesumweltamt, „Trinkwasser aus dem Hahn“: http://www.bvl.bund.de/SharedDocs/Downloads/01_Lebensmittel/UBA_Umgang_mit_Trinkwasser.pdf?__blob=publicationFile

 
 

Zuletzt angesehen